Artikel Navigation

Artikel: Slalom Berichte / Erfolge

Tim Maxeiners Internationale Kanuslalomsaison (1. Teil)

Nachdem ich mich, dank der Unterstützung des WKV, Anfang Mai für die Nationalmannschaft qualifizieren konnte, begann 4 Wochen später die internationale Saison mit der Europameisterschaft in Prag.

 

Zum Bericht.

 

 


 


Unsere Nachwuchsfahrer bei der Qualifikation

Unsere Nachwuchsboote gingen mit unterschiedlichen Zielsetzungen in die Qualifikationsrennen.

 

Für Laura Kappesser im KI der Juniorinnen ging es darum auf solch anspruchsvollen Strecken Erfahrungen zu sammeln. Ihr gelang es sogar im ein oder anderen Lauf starke Passagen zu zeigen.

 

Von Thomas Draber im KI der Junioren konnte man schon mehr erwarten und er konnte unsere und sicher auch seine Erwartungshaltung voll bestätigen. Im zahlenmäßig größten Teilnehmerfeld von 33 Startern belegte er in der Gesamtwertung Rang 13. Da er noch ein Jahr im Juniorenalter ist gilt es im kommenden Jahr die Top Ten anzugreifen.

 

Maybrit Gießler im CI der Damen blieb leider hinter ihren Erwartungen. Sie konnte nur in einem von 4 Rennen das Finale erreichen und so blieb am Ende nur der 7. Rang bei 8 Starterinnen.

 



Tim Maxeiner qualifiziert sich für die Weltmeisterschaft im Kanu-Slalom in Rio!

Tim Maxeiner qualifiziert sich für die Weltmeisterschaft im Kanu-Slalom in Rio!

 

Nach den beiden vorausgegangen Rennen auf dem Augsburger Eiskanal lag Tim Maxeiner vom Wiesbadener Kanu-Verein wie berichtet aussichtsreich auf einem 4.Platz.

Die Entscheidung sollte an diesem Wochenende im Kanupark Markkleeberg/Leipzig mit den alles entscheidenden 2 Rennen fallen.

Tim gelangen an diesen beiden Tagen überragende Laeufe, die jeweils mit dem 2.Platz belohnt wurden. In der Gesamtwertung bedeutet das ebenfalls Rang 2 und damit die Qualifikation für die Deutsche Nationalmannschaft im Kanu-Slalom.

 

Das Herrenteam besteht aus Sebastian Schubert aus Hamm, Tim Maxeiner aus Wiesbaden und unser Olympia Boot von 2012 und 2016 Hannes Aigner aus Augsburg.

Bereits in 3 Wochen geht es Anfang Juni zu den Europameisterschaften nach Prag. Danach stehen 5 Weltcuprennen, davon Anfang Juli das Weltranglistenrennen in Augsburg und Ende September die Weltmeisterschaft in Rio/Brasilien auf der Olmpiastrecke von 2016 auf dem Programm.

 



Gelungener Einstand in die WM Qualifikation

Gelungener Einstand in die WM Qualifikation im Kanuslalom für Tim Maxeiner vom Wiesbadener Kanu- Verein

 



Tim Maxeiner fährt Im Weltranglistenrennen in Markkleeberg auf Rang 7!

Im hervorragend besetzten Weltranglistenrennen am 07./08.04.2018 in Markkleeberg/Leipzig mit Olympiamedaillengewinnern, Weltmeistern, Europameistern und Gesamtweldcupsiegern konnte sich unser dreifacher Deutsche Meister Tim Maxeiner im Kanuslalom der Herren im Kajak Einer einen ausgezeichneten 7.Platz sichern.

 

Artikelbilder: 2018-04-quali-markleeberg-tim-1.jpg

 

Es gewann der 2. der Weltcupgesamtwertung 2017 Sebastian Schubert aus Hamm vor dem Slowaken Jakub Grigar und dem amtierenden Europameister aus Polen Darius Popiela.

 

Tim Maxeiner hat mit dem geglückten Saisonauftakt berechtigte Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden bei der nationalen Weltmeisterschaftsqualifikation Ende April/Anfang Mai in Augsburg und Markkleeberg. Saisonhöhepunkte 2018 wären die Europameisterschaften in Prag, der Weltcup in Augsburg und die Weltmeisterschaften in Rio/Brasilien.

 

Im Nachwuchsbereich zeigte vor allem Thomas Draber im KI der Junioren auf der sehr anspruchsvollen Strecke eine couragierte Fahrt.

 

Für unsere Juniorin Laura Kappesser war es ebenfalls ein gelungener Saisoneinstand. Sie bewältigte die Strecke ohne 50er und erfüllte damit die in sie gesetzten Erwartungen voll und ganz.

 

Im CI der Damen konnte sich Maybrit Gießler mit einer gelungenen Fahr die Direktqualifikation für das Semifinale sichern. Dort musste sie aber der schweren Strecke Tribut zollen.

 

 



Weltmeisterschaftsqualifikation im Kanuslalom 2017

Am letzten April und 1. Maiwochenende 2017 wurden die diesjährigen Rennen zur Weltmeisterschaftsqualifikation und zur Bildung der Nationalmannschaft im Kanuslalom ausgetragen.


Dabei wurden jeweils 2 Rennen in Markkleeberg und 2 Rennen in Augsburg ausgetragen.

3 dieser 4 Wettbewerbe ergaben am Ende das Gesamtergebnis.

 

Für den Wiesbadener Kanu- Verein gingen in der Leistungsklasse der Herren im Kajak I unser dreifacher Deutscher Meister Tim Maxeiner an den Start. Bei den Junioren schickten wir Timothy Maher und Tommy Draber ins Rennen.

 

 



Sportlerehrung beim WKV

Der Wiesbadener Kanu-Verein nutzte seine diesjährige Jubilarefeier am 26.11.2016, um seine herausragenden Kanuslalomfahrer 2016 zu ehren.

 

 



Deutscher Meister 2016 und Deutschlandcupgesamtsieger 2016 Tim Maxeiner – WKV Wiesbaden

Am 17.-18.09.2016 wurde das Deutschlandcupfinale und die Deutsche Meisterschaft im Kanuslalom in Hohenlimburg/Hagen ausgetragen.

 

Auf der umgebauten Strecke, ein Kanal durch die Lippe gespeist, reiste Tim als zweitplatzierter im KI der Herren LK zum Finale des Deutschlandcups an.

 

 



Septemberhighlights im Kanuslalom

Am ersten Septemberwochenende ging es zu 2 Deutschlandcuprennen ins tschechische Budweis. Auf der dort künstlich angelegten, anspruchsvollen Wildwasserstrecke der Moldau, führt der Deutsche Kanuv-Verband nunmehr im dritten Jahr Ranglistenrennen durch.

 

Tim Maxeiner ging nach seinen beiden Siegen in Lofer im Juni dieses Jahres als Gesamtführender bei den Herren im Kajak I an den Start. Ziel war es natürlich die Gesamtführung nach den Budweisrennen zu verteidigen. Leider lief mit den Rängen 3 und 4 nicht alles wunschgemäß.

 

 


 


Tim Maxeiner im heißen Kampf um die Qualifikation für Olympia

 

Nach der Halbzeit (2 von 4 Rennen) der Olympia-Qualifikation in Rio de Janeiro steht Tim Maxeiner bei den Kajak der Herren auf dem zweitem Platz. Mit zwei guten 3. Plätzen plaziert er sich hinter Hannes Aigner vom Augsburger KV, der zwei 1. Plätze erpaddelte. Damit hat Tim weiter alle Chancen auf die Teilnahme in Rio. Wir drücken ihm alle Daumen.

 

Maybrit Giessler schaffte es im zweiten Rennen im C1 der Juniorinnen ins Finale und erreichte dort einen sehr guten 7. Platz.

 



Sieg im Deutschlandcup und Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften

Tim Maxeiner erpaddelt bei den Deutschen Meisterschaften im Kanuslalom in Augsburg am 25/26. Juli Spitzenergebnisse!

 

Mit einer phänomenalen Laufbestzeit holt sich Tim den Sieg im 3. Deutschlandcuprennen der Saison und übernimmt damit nach 3 von 5 Rennen auch die Führung in der Gesamtwertung!

 

Bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften erkämpfte Tim nach einem wahrem Kanukrimi die Bronzemedaille.

 

Tims Schwester Fee, die für den KSV Bad Kreuznach an den Start geht, holte im Mannschaftsrennen der Damenleistungsklasse ebenfalls eine Bronzemedaille und im Finale um die Deutsche Meisterschaft einen guten 8.Rang.

 

 



Deutschen Meisterschaft 2015 der Jugend/Junioren in Hohenlimburg

Zur diesjährigen Deutschen Meisterschaft der Jugend/Junioren hat Hohenlimburg auf seine neu umgebaute Strecke nach NRW eingeladen. Da diese erst 3 Wochen vor dem Wettkampf frei gegeben worden ist, was das Training für alle im Vorfeld sehr eingeschränkt und so waren spannende Wettkämpfe zu erwarten.

Der WKV ging mit 5 Sportlern unter 233 Teilnehmern, mit einer kleinen Mannschaft an den Start. Im strömenden Regen erwachten wir am Samstagmorgen, doch bis Rennbeginn zeigte sich sogar die Sonne.

 

 



Tim Maxeiner Weltcupsaison 2015 - Zwischenbericht

Nach 4-jähriger Abstinenz von der großen Paddelbühne hat sich Tim Maxeiner mit durchaus ansehnlichen Leistungen im Weltcupzirkus zurückgemeldet.

 

 



DM der Schüler – Und wir waren dabei

Bei herrlichem Sonnenschein traf sich über Fronleichnam ganz Deutschland in Spandau – Berlin am Fuße der Zitadelle um im „Burggraben“ die deutsche Meisterschaft im Kanuslalom der Schüler auszutragen.

Mit großer Spannung reisten vom wir vom WKV Wiesbaden mit 2 Qualifizierte Sportler Alina und Laura und einer Mannschaftsfahrerin Christina unterstützt durch ihre Trainer Edwin und Josi an, und waren damit ein kleiner Verein unter den 155 Sportlern.

 


 


Tim Maxeiner schwimmt weiter auf Erfolgswelle

Tim Maxeiner vom Wiesbadener-Kanu-Verein paddelt sich in den ersten beiden Ranglistenrennen des Jahres auf der Naturwildwasserstrecke der Saalach in Lofer/Österreich auf Platz 2 und 4 und bestätigt damit eindrucksvoll seine Form.

Fee Maxeiner, die für den KSV Bad Kreuznach an den Start geht, gelingt mit den Rängen 2 und 3 bei den Damen im KI sogar an beiden Renntagen der Sprung auf das Podest.

Im Nachwuchsbereich zeigte Maybrit Gießler bei den Juniorinnen im Canadier I mit den Rängen 6 und 7 vielversprechende Leistungen.

 


Seitenaufbau in 0.02 Sekunden
711,613 eindeutige Besuche