Artikel Navigation

Starke Leistung von Tim Maxeiner beim Weltcup in Markkleeberg

Starke Leistung von Tim Maxeiner beim Weltcup in Markkleeberg ohne happy end

 

Beim 4. Weltcuprennen der Saison im Kanuslalom im heimischen Markkleeberg/Leipzig ging es für Tim Maxeiner vom Wiesbadener Kanu-Verein nicht nur um eine erfolgreiche Weltcupteilnahme, sondern auch um das begehrte Olympiaticket für Tokio 2020.

 

Artikelbilder: 2019-icf_markkleeberg-tim-1.jpg


Hierum kämpfen für Deutschland nur noch 3 Herrenkajaks. Außer Tim der amtierende Weltmeister Hannes Aigner aus Augsburg und Fabian Schweikert aus Waldkirch. Um seine Olympiachance zu erhalten hätte Tim in Markkleeberg bestes deutsches Boot werden müssen.

 

Tim fuhr eine hervorragendes Halbfinale und legte eine Spitzenzeit vor die nur vom Tschechen Jiri Prskavec Bronzemedaillengewinner von London 2016 geknackt werden konnte. Hannes Aigner rettete sich mit 13 Hunderstel Sekunden Vorsprung auf Rang 9 ins Finale der besten 10 sonst hätte Tim schon sein Zwischenziel als bestes deutsches Boot beim Weltcup in Markkleeberg abzuschneiden erreicht.
So musste die Entscheidung im abschließenden Finale fallen. Hannes Aigner musste vorlegen. Er fuhr einen starken Lauf allerdings 6 Zehntel langsamer als Tim im Halbfinale. Damit wusste Tim vor seinem Start, dass er ihn knacken kann. Der Druck war natürlich riesig, er kam gut ins Rennen, berührte aber Tor 8 (2 Strafsekunden) und musste voll ins Risiko gehen. Das zahlte sich leider nicht aus. Tims Kommentar nach dem Rennen gegenüber der Pressesprecherin des Deutschen Kanuverbandes: "Ich hatte ja keine andere taktische Variation mehr, ich musste es probieren." Trotz der verständlichen Traurigkeit bleibt die Gewissheit den Weltmeister maximal gefordert zu haben und ihn an den Rand einer Niederlage gebracht zu haben.

 

Artikelbilder: 2019-icf-markkleeberg-tim2.jpeg

 

Für Tim bleibt keine Zeit zu verschnaufen geht es doch direkt weiter zu einem Vorbereitungslehrgang auf die WM ins spanische Seu d`Urgell wo ab 24. September die Weltmeisterschaften im Kanuslalom 2019 ausgetragen werden.

Die Bilder sind von Rebecca Anton frei gegeben

Michael Maxeiner

 



Seitenaufbau in 0.28 Sekunden
879,373 eindeutige Besuche