Artikel Navigation

Wattenmeerfahrt beim WSV Norden

Um 7:00 am Freitag morgen den 30. Juni sollten wir, 6 WKV’ler inklusive und angestiftet von Wanderwart Roland, ausgeschlafen, gefrühstückt und paddelbereit zur Fahrtenbesprechung im Klubheim des WSV Norden erscheinen, um sofort im Anschluss unter fachkundiger Anleitung die erste von drei geplanten Fahrten zu den Ostfriesischen Inseln anzutreten.

Das mit dem Aufstehen hat geklappt, ausgeschlafen und paddelfertig – naja. Der Dauerregen und der starke Wind dämpften unsere Motivation. Tatsächlich wurde die Fahrt von Nessmersiel nach Baltrum wegen zu starkem Wind beim Treffen um 7:00 abgesagt und die Fahrtenbesprechnung für eine Tour auf der Binnenseite des Deichs auf 9:00 verlegt. Also doch noch entspannt im Regen frühstücken und gemütlich nach den passenden Paddelkamotten für einen Tag im Regen suchen.

Ziel für heute ist das malerische Fischerdörfchen Greetsiel. Der binnenseitige Trip führt uns entlang von Kuh- und Schafweiden und durch eine Schleuse. Nach einer Mittagspause mit lokalen Fischspezialitäten, Eis und Kaffee ging es die 14km zurück zum wunderschönen Vereinsgelände des WSV Norden. Dort dürfen alle Gäste den golfplatzartigen Rasen am Norder Tief zum Campieren benutzen. Die sanitären Anlagen und eine Küche im Klubheim stehen allen Campern zur Verfügung.

Die geplante Überfahrt nach Spiekeroog am Samstag wird immernoch bei Regen und zu starkem Wind durch eine Ausfahrt auf dem Grossen Meer ersetzt. Wir WKV’ler entscheiden uns per Fähre nach Spiekeroog überzusetzen und geniessen einen entspannten Tag auf der Insel. Bei einer Ehrung am Abend zurück im Klubheim des WSV nimmt Roland einen Pokal für den WKV als teilnehmenden Verein mit der grössten Delegation entgegen. Es werden weitere Ehrungen für die weiteste Anfahrt, Erstteilnehmer an der “Internationalen Woche des Kanusports” des WSV Norden und die ältesten Teilnehmer vorgenommen. Dies war der offizielle Abschluss der Veranstaltung, um allen auswärtigen Teilnehmern nach der Fahrt am Sonntag eine zeitige Abreise direkt nach Rückkehr zu ermöglichen.

Das morgendliche Treffen am Sontag wurde gezeitenabhängig auf 8:00 gelegt. Der Regen hat zwar aufgehört aber es bläst weiterhin stark – die Fahrt nach Norderney wird durch eine weitere Binnenfahrt ersetzt. Roland als kundiger Wattenmeerpaddler überzeugt die WKV Delegation die Windsituation doch mal direkt auf der anderen Deichseite zu überprüfen und vielleicht die kürzere Überfahrt nach Baltrum zu wagen. Ein wenig im Lee von Norderney und mit grösser werdenden blauen Löchern im Himmel paddeln wir tatsächlich nach Baltrum. Auch die Seehunde genossen die herauskommende Sonne auf ihren Sandbänken und

zeigten ihre Schwimmkünste direkt um unsere Kajaks. Beim Mittagessen warten wir auf die Flut, um uns dann von der zunehmenden Strömungsgeschwindigkeit bei der Rückfahrt nach Nessmersiel unterstützen zu lassen.

Wolfgang, Frank und Thomas müssen am folgenden Morgen zurück nach Hause fahren, Roland, Elizabeth und Stefan schliessen noch ein paar Urlaubstage an. Daniel kommt per Bahn in Norden an. Nach einem Ruhetag am Montag paddelt unsere Vierergruppe am Dienstag vormittag mit Campingausrüstung nach Spiekeroog. Den Rest des Tages wurde mit etwas Surfen, Inselspaziergang und Abendessen auf der Insel verbracht. Nach einer Übernachtung auf dem auto- und wohnwagenfreien Campingplatz paddelten wir zurück nach Neuharlingersiel, wo wir uns verabschieden.

Vielen Dank an Roland, dass er diese Fahrt mit seine Kontakten zum WSV Norden ermöglicht und uns einen Einstieg ins Wattenmeerpaddeln gezeigt hat.

Elizabeth und Stefan


 

Seitenaufbau in 0.02 Sekunden
711,621 eindeutige Besuche