Artikel Navigation

Tagesfahrt nach Bacharach


Es sollte eine schöne Spätsommertour werden, dank Hoch Dennis wurde sie dann eine hochsommerliche Tour. Schon am Samstag, als Gabi, Uwe und ich die Autos nach Bacharach brachten und dann mit dem Fahrrad über die ‚Alte Römerstrasse‘ nach Bingen über den Berg radelten, mit der Fähre nach Oestrich übersetzten um dann noch die Hallgartener Zange zu bezwingen waren wir über jede Fahrstrecke im Schatten froh.

Anmerkung: wer Interesse hat mit dem Rad mitzufahren (ob mit dem MTB über die Berge, oder gemütlich am Rhein entlang) wir versetzen Autos/Bus/Hänger meistens bei Tagesfahrten einen Tag vorher. Diese Möglichkeit werde ich im Newsletter für die entsprechende Fahrt bekanntgeben. Die Anzahl der Mitnahmemöglichkeit für Räder ist allerdings begrenzt.

Für die MTBler: diese Tour war ca. 70km und 1300Hm

Am Sonntag ging es dann in die andere Richtung, aber mit dem Boot. 14 PaddlerInnen, unter ihnen ein Bingerlochneuling , genossen bei diesem herrlichen Paddelwetter die Tour durch das immer wieder schöne Mittelrheintal.

Das beste Material ist nicht immer das stabilste, diese Erfahrung machte Uwe, als kurz nach der Rast auf der Rüdesheimer Aue bei der Weiterfahrt sein Paddel den ‚Geist‘ aufgab. Kurzum, es brach durch. Er schaffte es noch mit dem gebrochenen Paddel zur Binger Seite zu fahren, wo wir Ihn auf dem Rückweg aufsammelten.

Bedingt durch den kleine Zwischenfall, kamen alle restlichen PaddlerInnen, wenn auch etwas verzögert , wohlbehalten in Bacharch an.

Da wir ja noch Uwe abholen mussten (trotz Binger Weinfest mit all seinen Verkehrsbehinderungen) verzichteten wir auf unsere Einkehr beim Ruderverein Bacharach, das verdiente Getränk (Bier) genossen wir dann beim WKV .

Gerd




Seitenaufbau in 0.01 Sekunden
879,368 eindeutige Besuche